Bauweise

Das Hauptmerkmal dieser Bauweise besteht darin, dass die Hüllflächen von Gebäuden aus ca. 50cm dicken Strohballen bestehen, die innen- und aussenseitig verputzt sind. Die Traglasten werden hierbei nicht von den Strohballen sondern von Stahlrohren übernommen, die in Fundamente eingespannt sind.

Wegen der hohen Tragfähigkeit des Baustahls in der handelsüblichen Güte St 37 können die Stahlrohre sehr schwach gehalten werden.

Nach Errichtung der Tragkonstruktion aus Stahlrohren werden die Strohballen von oben über die Stahlrohre geschoben und sodann mitteils Tragleisten und Drahtgewebe zu einer standfesten Grundkonstruktion ergänzt. Die Oberseiten der Stahlrohre nehmen ein Rähm auf, auf dem sodann eine Holzbalkendecke sowie die Dachkonstruktion aufgebaut werden.

 

Strohhaus Rohbau